Mein EMBA-Studium an der HSO | HSO Wirtschaftsschule Schweiz

Wirtschaft & Management

Wirtschaftsinformatik & Informatik

Handelsschule

Grundbildung KV & Retail

Bachelor FH

Mein EMBA-Studium an der HSO

Mein EMBA-Studium an der HSO

Der Executive MBA bereitet Sie auf Ihren nächsten Karriereschritt als Kadermitglied im mittleren oder höheren Management vor. Dank dem transfer- und kompetenzorientierten Lerndesign werden Sie schnell in der Lage sein, neu Gelerntes erfolgreich in die Praxis umzusetzen. Erfahren Sie von unserem ehemaligen Absolventen, Mike Mueck über die Details zu diesem Lehrgang.

 

Ein Erfahrungsbericht von Michael Mueck, Requirements Consultant

(Abschluss Januar 2017)

Michael Mueck, was hat Ihnen das EMBA-Studium an der HSO gebracht?
Das Studium hat mir in vielerlei Hinsicht etwas gebracht. Ich habe mich in meiner Master Thesis eingehend mit Themen aus dem Bereich der digitalen Transformation auseinandergesetzt.
Dadurch konnte ich meinem Arbeitgeber einen Handlungsspielraum aufzeigen und dem Management konkrete Handlungsempfehlungen bieten. Dies war von grossem Nutzen für das Unternehmen und gleichzeitig eine wertvolle Erfahrung für mich selbst.

Überhaupt war das Studium eine unglaubliche Bereicherung für mein persönliches Mindset. So war es beispielsweise faszinierend für mich zu erfahren, wie unterschiedlich einzelne Berufsgruppen im internationalen Vergleich agieren. Ich denke da an die Automobilproduktion von Tesla im kalifornischen Fremont und an jene von Hyundai in Beijing. Aber auch an die unterschiedlichen Herangehensweisen der lokalen chinesischen Zweigstellen von KPMG und EY zu gemeinsamen Themen im Fünfjahresplan. Ich bin überzeugt: Solche Erfahrungen und Einsichten bringen einen auf ein hohes Level an Executive Potential. Der Blick wird frei fürs Ganze, für die übergreifenden Zusammenhänge. Mir hat das Studium hauptsächlich in dieser Hinsicht sehr viel gebracht.

Welche Kompetenzen konnten Sie sich aneignen?
Meine Thesis beinhaltete Feldforschung mittels quantitativer und qualitativer Datenerhebung. Das war sehr aufwändig, aber das Resultat gab mir einen tiefen Einblick in die damalige Transformations-Situation meines Arbeitgebers. Die Grundlagen dazu habe ich mir im Studium durch die Vertiefungsrichtung Innovation Management angeeignet. Allerdings musste ich mich zusätzlich auch in zahlreiche Themen aus den neusten Publikationen der digitalen Transformation vertiefen. Die Auswertung mündete in einer Szenarioanalyse, die es mir ermöglichte, den Handlungsspielraum aufzuzeigen. Am Ende hatte ich mir so einige Kompetenzen zu äusserst interessanten und aktuellen Themen angeeignet.

Als Alumni kann ich auch nach dem Studium an gemeinsamen Fieldtrips teilnehmen – so kann ich mein Wissen immer auf dem neuesten Stand halten. Bei diesen Fieldtrips dreht sich sehr viel um Unternehmensstrategie, strategisches Management und natürlich um die Aspekte guter Unternehmensführung. Value Proposition, Sustainability und Corporate Social Responsibility sind prominente Themen in den Diskussionen zwischen den Gastgebern, den Studenten, den Dozenten und uns Alumni.

Hatte Ihr Studium auch Auswirkungen in beruflicher Hinsicht?
Ja und nein. Ja, weil ich mich definitiv befähigt sehe, eine Managementfunktion erfolgreich auszufüllen. Nein, weil sich bis jetzt leider keine Gelegenheit ergab, in eine vakante Position aufzusteigen. Ich musste mich schon früh beruflich neu orientieren und konnte mich deswegen erst später mit diesem Studium weiterentwickeln. Aber vielleicht bietet sich ja demnächst eine passende Gelegenheit. An meinem Alter jedenfalls solls nicht liegen, denn ich durfte von der HSO 2017 zwei Auszeichnungen entgegennehmen, darunter den goldenen Hermes für die beste Leistung. Auch hat mir die HSO 2018 den Weg geebnet für den Beitritt als gewähltes und lebenslanges Mitglied in die Delta Mu Delta Honors Society. Dies gilt als höchste Auszeichnung im Bereich Business weltweit und erfüllt mich mit Stolz, aber auch mit Dankbarkeit. Ohne die Transfer- und Fachkompetenzen meiner Dozenten und auch der HSO wäre das nicht möglich gewesen.

Sie sind heute Präsident der HSO-Alumni – wie kam es dazu?
Leider kam mit dem Abschluss des Studiums auch die Zeit des Abschiednehmens von meinen Freunden und Kommilitonen. Durch die Fieldtrips hatten und haben einige zwar noch Kontakt zueinander, aber man spürte, dass sich die Verbundenheit langsam auflöste. Nach all diesen vielen Erfahrungen und Eindrücken wollte ich nicht einfach in den «Normal-Modus» wechseln. Deshalb gründete ich letztes Jahr den Verein der HSO-Alumni. Seither steigt die Verbundenheit der Alumni zueinander und auch gegenüber der HSO wieder. Ich hätte nie gedacht, dass ich eines Tages noch Vereinspräsident werde, aber ich sehe auch dies als Teil meiner weiteren Entwicklung. «Lifelong learning» ist ja bekanntlich nie abgeschlossen – und mir machts definitiv Spass.

 

Das EMBA-Studium an der HSO

Witercho mit HSO. Für Leader von morgen.

Mit dem neuen, überarbeiteten Konzept bieten wir ein hochentwickeltes und transferorientiertes Lernmodell mit klar wirtschaftsorientierten Themen, das gezielt auf die spezifischen Bedürfnisse der Business-Studierenden angepasst ist.

Dauer 
2 Semester plus Master Thesis

Starts
2 x im Jahr, jeweils April / Mai oder Oktober / November

Benefits

  • Starker Praxisbezug – Transferstudium
  • Modularer Aufbau für mehr Flexibilität im Studium
  • Innovation Lab – Workshops, Impulsreferate, Projekte
  • Field Trip im Intensivformat
  • International akkreditiert

Weitere Informationen finden Sie >hier